Erster Bestattungswald Sachsens in Bennewitz vom Landkreis genehmigt !

Liebe Mitglieder, liebe Interessenten und Unterstützer der Bürgerinitiative „Bestattungswälder in Sachsen“,

soeben erreichte mich die Mitteilung, die morgen sicher auch in den Medien zu finden sein wird, dass heute vom Landratsamt Leipzig Land die Genehmigung für die Errichtung eines Bestattungswaldes im zur Gemeinde Bennewitz gehörenden Planitzwald erteilt wurde.

Ich habe Herrn Laqua, dem Bürgermeister von Bennewitz, telefonisch meine Glückwünsche übermittelt. Die Eröffnung des Bestattungswaldes ist nach seiner Aussage in den Sommermonaten 2015 geplant.

Dann wäre Sachsen nicht mehr das einzige Bundesland in dem es noch keinen Bestattungswald gibt.

Auch nach diesem ersten Zwischenerfolg unterstützt die Bürgerinitiative weitere Bestrebungen zur Errichtung von Bestattungswäldern in anderen Teilen Sachsens, aktuell z.B. in Kamenz. Die nächste Mitgliederversammlung findet im Frühjahr 2015 statt.

Nun wünschen wir allen noch eine besinnliche Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Kerstin Gutfeld und Ines Mättig

Unterschriftensammlung in Kamenz

Tafel Pro-Bestattungswald

Zum Vergrößern klicken, Bild: Marion Junge

Marion Junge, MdL hat in Ihrem Wahlkreis eine Unterschriftensammlung gestartet
„Für einen Bestattungswald im Landkreis Kamenz“.
Nähere Einzelheiten finden Sie in ihrem Blog.

Da aus dieser Gegend viele Mitglieder der Bürgerinitiative kommen, hoffen wir, dass die angestrebte Resonanz erreicht wird.

Infomail August 2014

Liebe Mitglieder und Interessenten der Bürgerinitiative „Bestattungswälder in Sachsen“,

der Sommer neigt sich dem Ende zu und ich möchte Ihnen heute über Neuigkeiten zum Thema berichten.
Wie Sie ja wissen, hat die Gemeinde Bennewitz geplant, im benachbarten Planitzwald einen Bestattungswald zu errichten. Dies beschloss der Gemeinderat im März diesen Jahres mit großer Mehrheit . Die Eignung des 30 Hektar großen Eichenwaldes wurde durch ein geologisch-hydrologisches Gutachten bereits nachgewiesen. Alle Vorgaben, die für die Errichtung notwendig sind, konnten somit erbracht werden. Nun wartet die Gemeinde auf weitere Schritte und Genehmigungen von Landratsamt Leipzig.
Herr Laqua als Bürgermeister von Bennewitz, der Waldbesitzer und auch der zukünftige Betreiber des geplanten Bestattungswaldes sehen der Entscheidung des Landratsamtes optimistisch entgegen.
Die Bürgerinitiative „Bestattungswälder in Thüringen“ hat ihr Ziel bereits erreicht. Frau Mättig und ich freuen uns, am 01.09.2014 an der Einweihung des Ruhewaldes “ Am Heiligenberg“ in Wallbach bei Meinigen teilnehmen zu können.

Wir hoffen und wünschen sehr ,dass auch in Sachsen in naher Zukunft der 1. Bestattungswald eingeweiht werden kann.

Innerhalb von 5 Monaten ist die Mitgliederanzahl unserer Bürgerinitiative „Bestattungswälder in Sachsen“ stark angewachsen und beträgt bereits über 170 Mitglieder. Dies ist ein starkes Signal. Bitte werden Sie nicht müde in Ihrem Verwandten- , Freundes- und Bekanntenkreis von unserer Bürgerinitiative zu erzählen, um somit neue Mitglieder und Unterstützer für unser Vorhaben in Sachsen zu gewinnen.

Mit herzlichen Grüßen aus Leipzig,

Ihre Kerstin Gutfeld

Bericht aus Bautzen

Liebe Mitglieder und Interessenten unserer Bürgerinitiative “Bestattungswälder in Sachsen”,
Heute möchte ich Ihnen über meine Aktivitäten, nach unserer Gründungsveranstaltung am 02.04. 2014 in Leipzig, berichten.

Ich habe zunächst über Familienangehörige Kontakte in das Erzgebirge hergestellt, wo bereits vor Jahren Bürger für Bestattungswälder gekämpft haben und an den Hürden, die mit diesem Kampf verbunden waren, gescheitert sind. An dieser Stelle herzliche Grüße ins Erzgebirge!

Mein nächster Schritt war der Kontakt zur Stadtverwaltung in Bautzen, wo ich über unseren Wunsch, Bestattungswälder in unserer Heimat Sachsen zu errichten, vorgesprochen habe. Zur gleichen Zeit habe ich bei der Sächsischen Zeitung Bautzen und dem Oberlausitzer Kurier Bautzen vorgesprochen und um Veröffentlichung über die Gründung unserer Bürgerinitiative gebeten. Der Zeitungsartikel der Sächsischen Zeitung erschien am 21.05.2014, danke an die Mitarbeiter der Sächsischen Zeitung Bautzen (auch für die Erlaubnis zur Veröffentlichung des Ausschnitts)! Die Resonanz war enorm, es hat mich überwältigt und berührt, wie dankbar die Menschen sind, dass wir uns für eine naturnahe Bestattung einsetzen.  Der Wunsch ist also bei vielen Menschen da.

Für Dich, liebe Kerstin Gutfeld nach Leipzig, viel Kraft und Erfolg bei Deiner Arbeit unser gemeinsames Ziel zu erreichen! Schön, dass wir Zwei uns durch diesen gemeinsamen Wunsch gefunden haben! Danke an unsere Männer, die uns bei unserem Projekt unterstützen, wir hätten es ohne Euch, in dieser Form, nicht geschafft!

Danke, an all die Menschen, die uns durch ihre Mitgliedschaft unterstützen!

Herzliche Grüße
Ihre Ines Mättig